Taylor 314ce

Die klare Tonentfaltung und die hochwertige Beschaffenheit der Hölzer machen die Taylor 314ce Gitarre zum favorisierten Einstieg in die Welt einer vollmassiven Premium Qualitäts-Gitarre.

  • Listenpreis CHF 2'647.00
  • Fragen Sie nach unserem
    aktuellen Barpreis...

Beschreibung

  • Form: Grand Auditorium
  • Decke: Sitka Fichte Solid Top
  • Venetianisches Cutaway
  • Boden und Zargen: Sapele massiv
  • Griffbrett und Steg: Ebenholz
  • Hals: Tropical Mahagoni
  • Tonabnehmer: Expression System 2
  • Mechanik: Taylor Nickel
  • Binding: Schwarz
  • Rosette: Three Ring, Plastic
  • Inlays: Gemstone, Italian Acrylic
  • Finish: Seidenmatt, Decke Hochglanz
  • Inklusive hochwertiger Koffer

Die Taylor 300-Serie im Überblick

Das Eingangstor zu den Freuden einer Massivholz-Spielerfahrung hat dank der Auswahl zwischen zwei verschiedenen Holzpaarungen zwei Flügel: Sapele für Boden und Zargen mit Sitka-Fichtendecke und tasmanisches Blackwood mit Mahagoni. Letzteres beschwört mit der Shaded-Edgeburst-Lackierung und der Satin-Finish-Mahagonidecke eine Vintage-Ästhetik herauf, während die Kombination klanglich mit eindrucksvoller dynamischer Bandbreite, starken Mitten und funklenden Höhen überzeugt. Zu den beliebtesten Modellen gehören die Grand Auditorium 314ce, die Grand Concert 322e 12-Bund und die Grand Auditorium 324ce.

Neues V-Class Bracing

Taylors patentiertes neues Bracing-Design, offiziell „V-Class Bracing“ genannt, liefert eine neue musikalische Plattform für die Performance einer Akustikgitarre. Stellen Sie es sich vor wie einen neuen Motor, ein neues Klanggetriebe für die Akustikgitarren. Es hilft der Gitarre, wunderschöne Töne in all ihrer Fülle zu produzieren, und das ohne unerwünschte störende Frequenzen. Die Töne sind kräftiger und über das gesamte Klangregister der Gitarre hinweg einheitlicher.

Die Bedeutung des Bracings

Die sorgsam geformten und arrangierten kleinen Leisten aus Fichte, die auf die Innenseite von Decke und Boden (und manchmal auch Zargen) der Gitarre geleimt werden, sind das Geheimrezept jedes Gitarrenbauers und tragen eigene Nuancen zum Klangprofil einer Gitarre bei. Vor allem das Decken-Bracing ist faszinierend, da es Aufgaben zu erfüllen hat, die einander zu widersprechen scheinen: Es muss genügend strukturelle Tragfähigkeit bieten, um der Saitenspannung zu widerstehen, aber zugleich auch die Bewegungen der Decke in einer Weise orchestrieren, dass die Schwingungsenergie der Saiten in musikalischen Klang umgesetzt werden.

Die Weiterentwicklung vom X- zum V-Bracing

Beim V-Bracing sind zwei Leisten so positioniert, dass sie wie ein V unter der Brücke und am Schalloch vorbeilaufen. Eine Querleiste unter dem Schalloch und vier kleinere Leisten, die die Decke zum Rand hin stabilisieren sind die einzig weiteren Statikhelfer unter der Decke. Ein dünnes Stück Holz verstärkt die Stelle direkt unter der Bridge und um den Deckenrand verläuft eine Hohlkehle für eine flexiblere Verbindung am Zargen. Auf den ersten Blick erscheint das V-Bracing nicht wie eine weltbewegende Neuheit – bis der erste Ton erklingt… und klingt… und klingt…

Neue klangliche Dimension und verbesserte Intonation

Klanglich bringt das V-Class-Bracing die grundlegenden Charakteristika jeder Gitarrenstimme voll zur Geltung. Der Spieler wird die Stimmigkeit der Töne im Verhältnis zueinander hören, daneben aber auch grössere Klarheit, Power, Einheitlichkeit, und natürlich mehr Dynamikumfang und Sustain. Das neue V Bracing-Design verbessert aber auch die Intonation der Gitarre und bringt harmonischere Noten hervor. Die saubere, reine Akustikstimme lässt die klanglichen Eigenschaften der Tonhölzer in all ihren subtilen Nuancen deutlich erscheinen. Probieren Sie es selbst und spielen Sie die Taylor Gitarren mit dem neuen V-Bracing in unserem Geschäft.

Artikelnummer: taylor-314ce Kategorie: Schlüsselwort: